Miniaturen - 118k download Image


Originalformat :
Verleihformat :
Verleihe :
Musik :
Viele Berliner Kłnstler in Hoisdorf
© 1983
15 min. 45 sec.
Super 8
Beta-SP
Sixpack Film (Wien)
Thomas Kapielski
  Additional footage:
Mit:
  Rolf-Peter Baacke, Anne-Claire Martin
Rolf-Peter Baacke, Fritz Balthaus, Ingrid Buschmann, Frieder Butzmann, Caspar, Werner Durand, Karl-Heinz Eckert, Antje Fels, Gerti Fietzek, Christoph Hahn, Folke Hanfeld, Peter Hilber, Thomas Kapielski, Thomas Kiesel, Julia Kliesch, Nils Krüger, Lucie, Anne-Claire Martin, Ulli Polomski, Fritz Rahmann, Thomas Rug, Kade Schacht, Thomas Schulz, Nanaé Suzuki, Peter Tscherkassky u.v.a.)

 

 

 

 

      Das semi-dokumentarische Ausgangsmaterial zu den "Miniaturen - viele Berliner Künstler in Hoisdorf" entstand am 3., 4. und 5. Juni 1983. Während dieses als "Landpartie" bezeichneten Wochenendes war eine stattliche Anzahl Berliner Kunstschaffender (incl. Anhang so an die 50 Mann&Frau) in ein kleines Dorf in Schleswig-Holstein übersiedelt, um ebendort vor ländlichem Publikum Kostproben der Berliner Avantgarde abzuliefern. Organisiert wurde der gesamte Event von Thomas Kapielski und Peter Hilber ("künstlerverschickungen hilber-kapielski"). Zur Präsentation kamen Tanz, Musik, Performance, Malerei, Land Art und Film.
Zurück in Berlin wurden die Aufnahmen diversen Manipulationen unterzogen; entstanden ist eine Art "experimenteller Nachbetrachtung". In den Verleih kam der Film deshalb nicht, weil er nie mehr sein wollte, als die eigenwillige Interpretation einiger weniger, zumeist peripherer Momente in Hoisdorf, sowie eine subjektive Reminiszenz für die Teilnehmenden aus Anlaß eines glanzvollen Reunion-Festes am 24. September 1983 im legendären Berliner "Lunapark". An diesem Abend ging die offizielle Uraufführung des Films über die Bühne.
Thomas Kapielski (mittlerweile auch in Sachen Literatur zu beachtlicher Prominenz aufgestiegen - vgl. "Gottesbeweise", "Sozialmanierismus" et al.), steuerte den wunderschönen Soundtrack bei. Dieser entstand während einer nächtlichen Session am 22. September 1983. Es wechseln vorbereitete, arrangierte Tonpassagen mit Teilen eines live mittels Syntheziser modulierten Gesprächs zwischen Musiker und Regisseur (man beachte das klingelnde Telefon, das an einer Stelle in die Aufnahme platzt), in welchem einzelne Sequenzen des simultan ablaufenden Films erläutert und kommentiert werden.
Die "Miniaturen" entstammen jener frühen Super 8 Werkperiode, in der auch "Freeze Frame" und "Urlaubsfilm" entstanden sind. Mittlerweile rechtfertigt die gesteigerte Nachfrage nach diesen frühen Arbeiten einen Release der "Miniaturen" zumindest als Bonustrack-für-Monitor, lassen sich hier doch einige jener Experimente entdecken, denen ich in den frühen 1980er Jahren das Super 8 Format unterzogen habe, und die in dieser Form in keinem der späteren Filme wieder auftauchen.


Der Dialog:

Thomas Kapielski:
So, jetzt kommt erst mal "Also sprach...." [Zarathustra]
Es geht, es geht jetzt die ganze Zeit der Vorspann.
Also daß man gesagt hätte: Jetzt fängt's an.
So, ja, ja. Jetzt geht's wirklich los.

Peter Tscherkassky: Okay.

TK: "Miniaturen". Knüppeldick. ... [lacht] ...
Immer frisch von der Leber weg. [lacht]

PT: Das ist total blaustichig, weil das ist ohne Tageslichtfilter aufgenommen, aber vieles mit Tageslichtfilter abgefilmt.

TK: Ah, hier, bitte! Ah, das ist das gekippte Bild!
Und hier hatte ich schon mal Knistern... Knistergeräusch.... 
Heu in Heu...
[Miniatur "Balthausstrohfeuerheu"; Fritz Balthaus]

PT: "Promenade".

TK: Ah, das ist die "Promenade"? ....

So, jetzt der erste Schwenk. Schwenk.

PT: Ja, das ist der Kiosk.
[Miniatur "Kiosk"; Ingrid Buschmann (geschüttelt),
Rolf-Peter Baacke (laufend), Thomas Kapielski (aufsteigend)]

TK: Flacker, flacker. Flackersound. ...

PT: "Promenade" zwei.

TK: Das soll der Schwenk sein?

TK: Und jetzt hier vorbei und hier drin.
Und das ist jetzt... nee, das ist...

PT: ...Kathrin und der Busfahrer.
[Miniatur "Intertwist"]

TK: ...dieses kompliziert verschachtelte Bild da. Ah, das ist ja auf der Rückfahrt. ... Die liebe Antje [Fels]! .... Bild im Bild im Bild! Ein Gestaltungsprinzip dieses Filmes: Bild im Bild im Bild.

PT: Rechts ist [Fritz] Rahmann. Und links ist ein Schwenk aus dem Bühnenfenster nach hinten, mit dieser Hacke: Das ist eine Hommage an Hitchcock.

TK: Ach weißt du, ich schalt das Licht mal aus, dann sehen wir besser.

PT: Penny Lane's Frisörsalon [Lucie + Antje (balgend)] TK: Das ist unvermeidlich. Und das wird im Alter zunehmend schlimmer: Das man immer redet, was man sieht.

PT: "Promenade" drei.

TK: Und hier dachte ich, daß ein bißchen Stimmen sollen. Mitschnitte, eine Unterhaltung oder so. Mit Hahn. Gesprächsfetzen. ... Kommt jetzt diese verschachtelte Sache? Nee.

PT: Das mit Hahn? Nee. Das kommt später.

TK: Zu wem gehören die Beine?

PT: Free Wheelin' Franklin [beide lachen].
[Miniatur "Legs"]

TK: Ah, jaja, und wieder der Schwenk! .... Ah, jetzt kommt Hahn!
[Miniatur "Göttlicher Starkbiergitarrist": Christoph Hahn]

TK: Jetzt kommt der Trekker!
[Miniatur "Traktor": Man sieht und hört den Traktor des lokalen Pilzezüchterverbands - als eine Hommage an John Cage, arrangiert von Frieder Butzmann (mit dem Micro) und Thomas Kapielski (vor dem Traktor).]

TK: .... Und der Kameraschwenk!

PT: Ah ja: X filmt A. A filmt B. B fotografiert C
und wird dabei von X gefilmt.

TK: Aha! Aha! Plötzlich diese Übersicht!
Plötzlich diese Klarsicht!
[Werner Durand (ball & sax)
[Nanaé Suzuki (walking by)
[Gerti Fietzek (back & forth)

TK: Der Schwenk.

[Miniatur "Breakfast at Hilber"; Silhouette: Anne-Claire Martin]

TK: Jetzt kommt wieder der Schwenk, der Schwenk kommt wieder, jawohl...

PT: ... jetzt sieht man, wie Hahn Anne zieht, .... und zwar von außen sieht man jetzt, wie Hahn
Anne zieht. Und jetzt sieht man, wie Anne filmt, während sie Hahn zieht. Das ist die Perspektive von Anne.

TK: Im Rahmenbild...

PT: Im Rahen, wie mamn von außen sieht. Aber zeitversetzt.

TK: Und det noch zeitsynchron.

PT: Nee, eben nicht. Versetzt.

TK: Na eben, wenn det noch zeitsynchron wäre! [lacht] ...

Wieder der Schwenk. Jetzt könnten "Die Tonkneter" kommen.

[Julia Kliesch, Nils Krüger (mit musikalischen Staubsaugern); Butzmann/Kapielski (mit Box);

Thomas Kiesel (im Bauche des Busses);

Franz Schubert (gestört)]
  close